Sie sind hier: Startseite aidsfocus.ch Partner von aidsfocus.ch Aids-Hilfe Schweiz Migration
Migration
Aids-Hilfe Schweiz

Migration

Das Programm Migration schafft in enger Zusammenarbeit mit Vertretenden der Migrationsbevölkerung Bedingungen dafür, dass Stigma und Diskriminierungen von HIV/Aids- Betroffenen abnehmen und die Übertragungsraten von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) in der Migrationsbevölkerung sinken.

Miss Africa Switzerland ist Botschafterin der Aids-Hilfe

Laura Otieno, die amtierende Miss Africa Switzerland, setzt sich im Rahmen ihres Engagements als Botschafterin der Aids-Hilfe Schweiz für die Thematisierung von HIV/Aids und gegen die Diskriminierung von HIV-positiven Menschen in den afrikanischen Communitys ein.

  • Aktuelles: Am Donnerstag, 27. März 2014 übergab die Präsidentin der Aids-Hilfe Schweiz, Doris Fiala, die offizielle Botschafterinnen-Urkunde an Laura Otieno.
  • Ziel: Vernetzung in den afrikanischen Communitys in Zusammenarbeit mit African Mirror Foundation (Veranstalter Miss Africa Switzerland)

Afrimedia

Die Aids-Hilfe Schweiz koordiniert national das Programm Afrimedia, welches interkulturelle Mediatorinnen und Mediatoren ausbildet und in ihrem Arbeitsalltag begleitet. Diese klären innerhalb ihrer Communitys über HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) auf und  informieren über Test- und Beratungsangebote. Sie führen im Migrations- und Asylbereich kostenlos Informationsveranstaltungen und Beratungen durch.

  • Aktuelles: Weiterbildung der Mediatoren zum Thema „Jedes Jahr das Gleiche? Vom Wandel in den Präventionsbotschaften“ im August 2013.
  • Ziel: Stetige Weiterbildung der Mediatoren zu aktuellen Themen im Bereich HIV/Aids gewährleistet die Qualität der Arbeit vor Ort.
  • LeistungsbilanzXpertis®: Weiterbildungen und Präsenzveranstaltungen

Fotoromane

Präventions- und Sensibilisierungsbotschaften der Aids-Hilfe Schweiz werden auf eine bildliche und ansprechende Weise in drei Fotoromanen thematisiert. Diese sind auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch erhältlich.  Wichtige Informationen zu HIV/Aids, nützliche Adressen und ein Quiz machen die Fotoromane zu einem geeigneten Hilfsmittel für Schulen und Diskussionsgruppen.

  • Aktuelles2. Auflage 2013 Fotoromane mit 21'000 Exemplaren
  • Ziel: Die Fotoromane erreichen Personen mit beschränkter Lesekompetenz oder -gewohnheit und dienen als Türöffner für eine Diskussion über das Thema HIV/Aids.
  • Leistungsbilanz: Innert Jahresfrist konnten 9000 Fotoromane  durch den Shop der Aids-Hilfe Schweiz vertrieben werden.

Swiss Aids News: Fremde Gesundheitswelten

Die Fachzeitschrift Swiss Aids News widmet ihre Juliausgabe 2013 dem Thema Migration. 
In der HIV-Prävention für und mit Migrations-Communitys sind besondere interkulturelle Aspekte zu beachten. Neben der sprachlichen Vielfalt kommen hier die verschiedensten sozialen und kulturellen Prägungen sowie unterschiedliche Vorstellungen von Sexualität, Gesundheit und Krankheit zusammen. In der SAN-Ausgabe „Fremde Gesundheitswelten“ werden diese Herausforderungen unter verschiedenen Gesichtspunkten und aus unterschiedlichen Perspektiven von Beteiligten thematisiert.

  • Aktuelles: Swiss Aids News 'Fremde Gesundheitswelten', Juliausgabe 2013.
  • Ziel: Aufmerksamkeit für die HIV-Arbeit von und für Migrantinnen und Migranten
  • Leistungsbilanz: 1600 Abonnemente, 5500 Leserinnen und Leser