Sie sind hier: Startseite Themen und Ressourcen Multisektorielle Ansätze Bildung und Erziehung

Bildung und Erziehung

Bildung schützt vor einer HIV-Infektion. Studien zeigen den Zusammenhang zwischen Bildungsniveau und HIV-Prävalenz – je höher der Schulabschluss desto niedriger das Risiko einer Ansteckung. Jedes zusätzliche Schuljahr senkt die Anfälligkeit für die Erkrankung.

Besonders für Mädchen und Frauen senkt längerer Schulbesuch das HIV Risiko, sie werden seltener ungewollt schwanger und bekommen später ihr erstes Kind. Mädchen sind jedoch weiterhin beim Zugang zu Schulbildung gegenüber Jungen benachteiligt, weniger als 50 Prozent der Mädchen besuchen eine weiterführende Schule. Zitat eines 13-Jährigen Mädchens: „Being in school is a privilege according to our fathers, but not a right“ (UNESCO Handbuch 2013 „Gender Equality, HIV and Education“).

Sensibilisierungskampagnen haben dazu geführt, dass viele Regierungen das Potential und die Notwenigkeit einer systematischen HIV/Aids Aufklärung in den Schulen erkannt haben. Dem steht gegenüber, dass viele LehrerInnen nicht ausreichend in Sexualerziehung und HIV und Aids ausgebildet sind, um ihre SchülerInnen adäquat zu informieren.

Projekte der Schweizerischen Community of Practice
Vumilia  - Integration und Prävention von der Basis

Vumilia - Vom Waisenhaus zum Kinderdorf in Westkenia

Aids & Kind, Kenia | Weit über 50% der Bevölkerung in Westkenia lebt unter der Armutsgrenze. Unwissen, traditioneller Glaube und kulturelle Faktoren sorgen für eine ... weitermore

Aidswaisenprojekt in Uganda

COLE Bildungsprojekt, Zombo, Uganda

CO-OPERAID, Uganda | Uganda ist eines der am stärksten von der Aids-Epidemie betroffenen Länder der Welt. Mehr als zwei Millionen Waisenkinder leben im Land, die Hälfte ... weitermore

Bild

Hilfe für Aidswaisen – Einkommen durch Bildung

Kindernothilfe Schweiz, Sambia | In Sambia leben etwa 13 Mio. Menschen, davon rund 64% unter der Armutsgrenze. Sambia gehört zu den Ländern mit der höchsten HIV-Infektionsrate. ... weitermore

NEWLANDS CLINIC – gezielte Entwicklung, neue Perspektiven

NEWLANDS CLINIC – gezielte Entwicklung, neue Perspektiven

Ruedi Lüthy Foundation, Zimbabwe | Seit der Eröffnung der ambulanten Klinik im Jahre 2003 konnte wichtiges Know-How zur richtigen Behandlung von HIV-infizierten Menschen ins Land ... weitermore

Zugang zu Bildung für Waisen und gefährdete Kinder

Sambia - Gestärkte Waisen

TearFund Schweiz, Sambia | Sambia hat eine Bevölkerung von rund 14 Millionen, darunter gibt es ca. 1,2 Millionen Waisen. Erschreckende Zahlen, hinter denen tragische Schicksale ... weitermore

Waisenkinder in Tansania

Hilfe zur Selbsthilfe für Aidswaisen in Tansania

World Vision Schweiz, Tansania | Obwohl sich die Ausbreitung von HIV/ AIDS in den letzten Jahren reduzierte und Unwissenheit und Vorurteile der Bevölkerung im Projektgebiet Kagera in ... weitermore

Bild - Witwen und Waisen

HIV/Aids-Arbeit in Kamerun: Unterstützung von Witwen und Waisen

mission 21, Kamerun | Ein Beispiel für den vielfältigen Einsatz der Presbyterianischen Kirche in Kamerun im Kampf gegen HIV/Aids ist das Engagement einer Gruppe von Frauen ... weitermore

Unterstützung von Aidswaisen

Unterstützung von Aidswaisen

terre des hommes schweiz, Tansania | Wegen der Aidspandemie wachsen in Tansania immer mehr Kinder und Jugendliche ohne Eltern auf. Der Verlust der Eltern ist nicht nur eine grosse ... weitermore