Vous êtes ici : Accueil Plate-forme aidsfocus.ch Partenaires d’aidsfocus.ch SolidarMed

SolidarMed

SolidarMed setzt sich für die Gesundheit der Menschen in den ärmsten Ländern Afrikas ein. Das Ziel ist eine bessere medizinische Versorgung. Um Parallelstrukturen zu verhindern, werden die Projekte ins bestehende Gesundheitssystem integriert. Wo sinnvoll, wird das Personal mit ausländischen Experten ergänzt.

Zusammen mit lokalen Partnern führt SolidarMed Gesundheitsprogramme in Lesotho, Moçambique, Tanzania, Zambia und Zimbabwe durch. Die Partner erhalten medizinisches Fachwissen, betriebswirtschaftliches Know-how und Unterstützung im Bereich Spitalmanagement. Darüber hinaus engagiert sich SolidarMed in der Bekämpfung von HIV/Aids, Tuberkulose, Malaria und anderen tödlichen Krankheiten.

Die Konzentration auf den Bereich Gesundheit macht SolidarMed zur Schweizer Expertin in der medizinischen Entwicklungszusammenarbeit im südlichen Afrika.

Projets
SolidarMed

HIV in sub-Sahara Africa: Testing and Treatment Start at Home Improves Therapy Outcome

Lesotho | SolidarMed/ Swiss TPH - Home-based HIV testing and prompt treatment with antiretroviral therapy increases the number of patients under treatment as well as treatment success. This is the key result ... continuemore

SolidarMed

Das Aids-Therapie-Programm (SMART)

Zimbabwe | Seit Januar 2005 unterstützt SolidarMed in den vier Ländern Tanzania, Moçambique, Zimbabwe und Lesotho acht langjährige Partnerspitäler beim Aufbau von Kliniken zur Behandlung von HIV/Aids. Ziel des ... continuemore

SolidarMed

Basisgesundheit mit Focus Mütter und Kleinkinder sowie HIV/Aids

Lesotho | Die häufigsten Erkrankungen in Lesotho sind HIV/Aids und Tuberkulose. Lesotho hat die dritthöchste Rate an HIV-positiven Menschen weltweit. Fast ein Viertel der Bevölkerung ist mit dem HI-Virus ... continuemore

SolidarMed

Prävention und Behandlung von HIV/Aids für die ländliche Bevölkerung im Chiure Distrikt

Mozambique | Chiure im Norden von Moqambique (Provinz Cabo Delgado) zählt zu den ärmsten Distrikten des Landes und ist mit 250 000 Einwohner/innen gleichzeitig der bevölkerungsreichste Distrikt von Cabo Delgado. ... continuemore

SolidarMed

HIV/Aids-Behandlung für die Bergbevölkerung

Lesotho | Lesotho hat nicht nur eine der weltweit höchsten HIV-Raten. sondern ist gleichzeitig auch eines der Länder, welches am ärgsten vom Mangel an Gesundheitspersonal betroffen ist. Angesichts der knappen ... continuemore

SolidarMed

Viral load measurement will become possible in Lesotho

Lesotho | While it has long been recommended by the World Health Organization, the vast majority of HIV patients in southern Africa have no access to affordable viral load measurement. Thus, the beneficial ... continuemore

SolidarMed

Es ist noch nicht geschafft - Jochen Ehmer im Interview

Luzerner Zeitung zum WELT-AIDS-TAG 2017⋅ "Auch wenn schon viel erreicht wurde in der Bekämpfung von HIV und Aids, Entwarnung gibt es noch lange keine. Weder hier noch in Afrika. Warum, das wissen ... continuemore

SolidarMed

Award for "Get on IT" in Lesotho at the AIDS 2018

Lesotho | CIPHER Grant for Dr Alain Amstutz and the project and the study "Get on IT" (“GETting tOwards Ninety In Teens”) in Lesotho at the International AIDS Conference 2018 in Amsterdam. The aim of the ... continuemore

Resources
HIV/AIDS. SolidarMed Position Paper

HIV/AIDS. SolidarMed Position Paper

HIV/AIDS is a key topic for SolidarMed and its partner organisations in Southern and Eastern Africa. AIDS is a complex disease with implications far beyond health. Its impact ... continuemore

Externe Seite öffnen

Exploring a diagonal approach - Integrating antiretroviral treatment into primary health care

Exploring a diagonal approach - Integrating antiretroviral treatment into primary health care

Programmes aimed at fighting single diseases have helped many, but they have also weakened public health systems. This does not have to be the case. According to Thomas Gass who ... continuemore

Externe Seite öffnen

Doppelte Epidemie durch Tuberkulose und HIV in Lesotho

Doppelte Epidemie durch Tuberkulose und HIV in Lesotho

Tuberkulose ist trotz grosser Fortschritte in der Behandlung die häufigste Todesursache bei HIV-Patienten. HIV-positive Personen sind, bedingt durch das geschwächte Immunsystem, ... continuemore

Externe Seite öffnen

Jedes Baby kann vor HIV geschützt werden

Jedes Baby kann vor HIV geschützt werden

Jedes Jahr infizieren sich 380‘000 Kinder mit HIV. Fast alle haben sich durch die Mutter – in der Schwangerschaft, während der Geburt oder beim Stillen – angesteckt. Die ... continuemore

Externe Seite öffnen

Ein Spital im Aufbruch – Lugala in Tanzania

Das Lugala-Spital liegt sehr abgelegen in einer der ärmsten Gegenden Tanzanias. In der Region sind Malaria, HIV/Aids und Tuberkulose die häufigste Todesursache bei Erwachsenen ... continuemore

Externe Seite öffnen

SolidarMed in Lesotho

Die beiden Schwerpunktgebiete von SolidarMed in Lesotho sind das Spital in Seboche mit 60 Betten und 5 angeschlossenen Gesundheitszentren (Distrikt Buta Buthe) und Paray mit 70 ... continuemore

SolidarMed in Lesotho.pdf — (507 kB)

What Diabetes can learn from AIDS

Medicus Mundi Bulletin, No 115, 2010 - HIV/Aids has become more and more a disease which is characterised by factors, which can be compared with chronic diseases. Many experiences ... continuemore

Externe Seite öffnen

The human sperm. Traditional beliefs and consequences on AIDS prevention in Northern Mozambique

The human sperm. Traditional beliefs and consequences on AIDS prevention in Northern Mozambique

Medicus Mundi Bulletin, No 113, 2009 - Ten years ago, the Swiss NGO SolidarMed started to support a “community empowerment in health” programme called “Wiwanana” in the District ... continuemore

Externe Seite öffnen

„Host and Parasite?“ Die Auswirkungen von HIV Behandlungsprogrammen auf ländliche Gesundheitssysteme

Medicus Mundi Bulletin, Nr. 111, 2009 - SolidarMed als Initiantin eines vertikalen Programms? Was hat die Organisation durch das Programm SMART zur Einführung der Aids-Behandlung ... continuemore

Externe Seite öffnen